Josef-Schwarz-Schule und SLK

Stadtrat Michael Seher

Die Dieter-Schwarz-Stiftung zahlt das Schulgeld für Grundschüler der Josef-Schwarz-Schule (JSS), wenn diese im Neckarbogen wohnen.

So berichtet es die Heilbronner Stimme.
Das Konzept der Schule, englische muttersprachige Lehrer einzusetzen, begrüßen wir.
Wir schließen uns aber auch der Meinung von Viviane Kalisch und Barbara Bürgy von der GEW an, die von einer Zweiklassengesellschaft sprechen.
Schulen in städtischer Trägerschaft haben einen Sanierungsstau und obwohl der Gemeinderat Gelder dafür locker gemacht hat, geht es zu langsam voran.
Wie es im Eiltempo funktionieren kann, das macht uns gerade der Neubau der JSS vor.
Die Verwaltung kann sich davon ein Stück abschneiden.

Ein weiteres Ärgernis ist, dass Mitarbeiter der SLK-Kliniken, die in Ambulanzen Dienst tun, keine steuerfreie Coronaprämie bekommen.
Dies sei gesetzlich so vorgeschrieben.
Wir finden das sehr ungerecht und fordern die Geschäftsführung der SLK auf, über eine freiwillige Leistung nachzudenken.
Es geht um die Anerkennung dieser Leistungen und Gleichbehandlung.
Angesichts der von Gesundheitsminister Lauterbach verkündeten Krankenhausreform, bei der die Fallpauschalen teilweise ausgesetzt werden können, wenn es um Vorhalteleistungen geht, muss man in Mitarbeiter investieren, um das Gesundheitssystem zu stabilisieren.

Forum Heilbronn

Ihre Meinung

Werbung

Leserbrief hier verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..