Sommerloch und Krise

Stadtrat Dr. Raphael Benner

Der Hitzemonat August hält was er verspricht, es ist heiß. Das was jetzt zu heiß ist, könnte im Spätjahr zum Problem werden, wenn die Heizsaison beginnt.

Es drohen zumindest deutlich höhere Kosten.
Die Stadt Heilbronn will sich auf alle Szenarien vorbereiten, so verlautet es aus dem Rathaus. Wir haben dazu bereits einen Antrag auf Errichtung von Wärmeinseln gestellt, in denen sich die Bevölkerung aufwärmen kann, die entweder kein Gas mehr beziehen oder sich dieses schlicht und einfach nicht mehr leisten kann. Wir sind jedoch selbst nicht ganz glücklich mit dem Antrag, der im Rathaus als ultima ratio verstanden wird. Wir wollen nämlich nicht, dass es überhaupt soweit kommt. Denn die Energiekrise ist nicht auf Energiemangel zurückzuführen, sondern auf selbstauferlegte Sanktionen gegenüber Russland, die den USA helfen und Deutschland massiv schaden. Wir fordern daher ein Statement an die Bundesregierung, mit der Sanktionspolitik aufzuhören und endlich die Nordstream 2 Pipeline zu öffnen.
Deshalb haben wir einen weiteren Antrag gestellt, nämlich dass Heilbronn Familien finanziell bei den Nebenkosten entlastet. Wir stellen uns dabei entweder Zuschüsse oder eine Kreditvergabe an die betroffenen Haushalte vor. Wir setzen darauf, dass entweder der Bund oder das Land solche Programme auflegt.

Leserbrief hier verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..