4,6 Millionen für die Verwaltung

Stadtrat Michael Seher

Mit dem Antrag der Verwaltung, das von der Stadt für 2,5 Millionen Euro erworbene Haus, Lohtorstrasse 22, in dem sich zurzeit die Führerscheinstelle befindet, zu einem Verwaltungszentrum auszubauen, hat die Stadt Heilbronn den Rubikon überschritten. Im gesamten Gemeinderat herrscht Entsetzen über die Kosten für diese Maßnahme. Allein die Fassadenrenovierung soll 1,4 Millionen Euro kosten. Im weiteren Verlauf sollen zusätzliche 3,2 Millionen in die Bauabschnitte 2 und 3 investiert werden. Die Stadtverwaltung argumentiert, dass bei Ablehnung des Vorhabens der Umzugsplan der Verwaltung nicht umgesetzt werden könne und Räume angemietet werden müssten, da das Rathaus und die bereits angemieteten Räume nicht für die Aufgaben ausreichten.
Wir finden, dass das Geld dringend für Lernmittel in Heilbronner Schulen benötigt wird. Wir verstehen nicht, dass die Verwaltung vor den Bürgern bevorzugt wird. Wir lehnen dieses Vorhaben strikt ab und fordern eine Neuorientierung der Verwaltung. Uns sind die Worte des ersten Bürgermeisters Diepgen noch immer in den Ohren, dass wir vor mindestens zwei herausfordernden Haushaltsjahren stehen. Wir sind bereit, den steinigen Weg zu gehen wollen aber nicht, dass die Verwaltung von jeglichen Einsparungen ausgenommen wird.

Leserbrief hier verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.